2020

Jeder Anfang ist schwer. Deshalb lief das Telefon in der Schlafstiftung wochenlang heiß für die Koordination aller Arbeit. Vor allem für die Arbeit der Jury, für die Abstimmung der Moderation und für die Präsentation auf der Bühne – alles und jedes Detail musste zusammenpassen und stimmen. 

Eine Preisverleihung braucht natürlich auch Preise: Die Künstlerin Tatiana Deynekina und der Bildhauer Matthias Jackisch erschufen dafür die Skulpturen. Und so hieß es am 14. Januar endlich: Scheinwerfer an! Auftakt für die erste Preisverleihung der Deutschen Stiftung Schlaf.

Den Preis in der Kategorie „Botschafter des Schlafes“ hat gewonnen: Prof. Dr. Till Roenneberg

Den Preis in der Kategorie „Wissenschaft und Innovation“ hat gewonnen: Prof. Dr. Christian Cajochen

Der Preis in der Kategorie „Arbeitgeber Schlafgesundheit“ ging an das Staatsballett Berlin vertreten durch Frau Dr. Christiane Theobald.

Der festliche Rahmen dafür fand sich in der Sleep Lounge auf der imm cologne in Kooperation mit dem Fachverband Matratzen-Industrie, mitten in Halle 9. Es gab drei würdige Preisträger, eloquente Laudatoren und ein großartiges Publikum. 

Die musikalische Begleitung lag in den Händen von Günther Matern und Band. Als aufgeweckte Moderatorin der Preisverleihung hielt Nadine Heidenreich vorn auf der Bühne die Fäden in der Hand.

Nicht zuletzt dank der Unterstützung des Stiftung-Events durch die Firmen Löwenstein Medical, Schramm – home of sleep – und Vontana Industrie GmbH (Tasso Betten) sowie durch das Sponsoring des Preises für Wissenschaft und Innovation durch die Firma ResMed Germany Inc. wurde die erste Preisverleihung der Schlafstiftung zu einem Erfolg. Preisträger, Stiftung und Gäste machten den Abend in Köln zu einer Gala für den Schlaf. 

Nach der Preisverleihung ist vor der Preisverleihung. Für das kommende Jahr wurde die Fortsetzung und auch ein vierter Preis angekündigt. Dann wird ein Schulprojekt zum Thema Gesunder Schlaf ausgezeichnet.

Voller Erwartung sehen wir nun interessanten Bewerbungen in den verschiedenen Preiskategorien entgegen. Der Einreichungstermin dafür wird im Frühjahr veröffentlicht.