Mediathek

DIGITALE EINSCHLAFHILFEN AUF YOUTUBE?

Die Zeitung “Die Welt” untersucht mit Hilfe unserer Experten Ingo Fietze, Thomas Penzel und Thea Herold, was Schlaf-Tracker, Schlaf-Apps oder Youtube Videos für unseren guten Schlaf tun können. Die Frage ist: Wie (un-)gesund sind digitale Schlaftabletten?

Weiterlesen…

PLÄDOYER FÜR DIE PAUSE

Thea Herold, Vorstand der Deutschen Stiftung Schlaf und Mitbegründerin der Schlafakademie Berlin, schreibt in der Berliner Zeitung zum Wochenthema Zeit einen Beitrag zur Pause. Wir können nicht 24 Stunden am Tag wachsam sein, also sollten wir uns bewusst eine Auszeit nehmen und das regelmäßig.

Weiterlesen …

SCHLAF UND FITNESS

Im Gesundheitsteil vom KÖLNER STADTANZEIGER beschreibt Thea Herold, Schlafakademie Berlin, den untrennbaren Zusammenhang von Fitness und Schlaf. Unsere Leistungskurve und unsere Entscheidungsfindung sind beeinträchtigt. Nicht umsonst heißt es “Eine Nacht darüber schlafen”. Das ganze Interview finden Sie hier.

Weiterlesen…

“ÜBERMÜDET trifft man nicht immer die BESTEN ENTSCHEIDUNGEN”

Eine Besprechung jagt die nächste, eine Sitzung die andere. Alina Schadwinkel von Zeit Online interviewte Prof. Dr. Thomas Penzel, Leiter des Schlaflabors der Charité, wie sich Schlafmangel auf unseren Körper und unsere Entscheidungen auswirkt.

Weiterlesen …

“ÜBER GUTEN UND SCHLECHTEN SCHLAF”

Prof. Dr. Ingo Fietze ist mit seinem neuen Buch “Über guten und schlechten Schlaf” auf der Leipziger Buchmesse zu erleben. Die Kalenderdaten: 12.03.2015, 16:30 Uhr, Vortrag Sachbuchforum, 13.03.2015, 16 Uhr, Lesung am Schweizer Stand, 13.03.2015, 20 Uhr, Vortrag aus seinem Buch auf der Leipziger Buchmesse “zeitlos Schlafen und wohnen Einrichtungen”. Am 30.April 2015 liest Ingo Fietze aus seinem Buch im Literaturhaus Hannover.

SCHLAF und RHYTHMUS

Die Deutsche Stiftung Schlaf war auf der 22. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin e.V. (DGSM) Anfang Dezember in Köln gut vertreten. Prof. Dr. Info Fietze und Prof. Dr. Thomas Penzel vom interdisziplinären schlafmedizinischen Zentrum der Charité Berlin und Thea Herold von der Schlafakademie Berlin waren in Köln dabei. Wir freuen uns, dass das Thema der Tagung, Schlaf und Rhythmus, immer mehr Thema in unserer Gesellschaft wird. Koratoriumsmitglied der Deutschen Stiftung Schlaf und Leiter der Human Chronobiologie am Institut für Medizinische Psychologie der Universität München, Prof. Till Roenneberg, referierte bei der Jahrestagung über die innere Uhr und wie sie durch unseren Tagesablauf gestört wird. Renate Rutta vom Deutschlandfunk produzierte einen informativen Beitrag über die 22. Jahrestagung der DGSM in Köln.

Beitrag Schlaf und Rhythmus im Deutschlandfunk.

DIE INNERE UHR

Welche Auswirkungen hat Schlafdefizit auf den Menschen und auf die Gesundheit? Eva Wagner zeigt erstaunliche Ergebnisse der Forschung in ihrem Beitrag für das Service-Magazin Zibb im rbb. Dr. Peter Spork, Neurobiologe und Autor von “Wake Up! Aufbruch in eine ausgeschlafene Gesellschaft”, steht im Studio Rede und Antwort. Unsere innere Uhr ist in den Genen festgelegt und sie nicht zu beachten belastet den Körper sehr aber die Gesellschaft kann sich nur langsam zu einem Arbeits- und Leistungsmodell, dass dem Biorhythmus angepasst ist, durchringen.

Sehen Sie hier den Beitrag.

SCHLAFWANDELN im INTERNET

Eine Frau schreibt nachts Emails an ihre Freundin und kann sich am nächsten Morgen an nichts erinnern. Der Kühlschrank einer WG wird geplündert und keiner will es gewesen sein. Sandra Babing vom SAE Institute Berlin produzierte  ein Feature für den Onlinesender BLN.FM übers Schlafwandeln und interviewte zu dem Thema Prof. Dr. Ingo Fietze, Leiter des Interdisziplinären Schlafmedizinischen Zentrums der Charité Berlin. Das Feature ist online auf Soundcloud zu finden.

Viel Spaß beim Hören!

DOPPELBETT BEVORZUGT

Paare in Deutschland bevorzugen es im selben Bett zu schlafen, obwohl sie in getrennten Betten tiefer und ungestörter schlafen könnten. Einzelbetten haben in Beziehungen allerdings einen schlechten Ruf. Warum es sich lohnt über getrennte Betten nachzudenken und sie nicht das Ende der Beziehung bedeuten müssen, schreibt Titus Arnu in seinem Artikel “Krisengebiet Doppelbett” auf Süddeutsche.de.

Den Artikel finden Sie hier.

SCHAUKELT UNS DIE U-BAHN in den SCHLAF?

Thea Herold beantwortete diese Frage Helene Köhler vom Jugendblog des Tagesspiegels. Die Autorin ging der Frage nach, warum wir in U-Bahnen einschlafen oder zumindest müde werden. Liegt es etwa an dem Schaukeln, wie bei einer Wiege? Thea Herold von der Schlafakademie Berlin erklärt es uns.

Hier geht es zum Blogeintrag!

AUSZEICHNUNG für unser KOOPERATIONSPROJEKT “TRAUMKINDER”

Die Auszeichnung “Kinder zum Olymp” für unser Kooperationsprojekt “Traumkinder – wenn der Schlaf mit mir tanzen will” zusammen mit “Tanz ist Klasse!”e.V. des Staatsballett Berlin und 150 Kindern aus fünf Berliner Schulen, fand Echo in den Medien.

Lesen Sie hier den Artikel aus dem Berliner Abendblatt.

IN der SCHULE SCHLAFEN LERNEN

Auch schon Jugendliche leiden unter Schlafstörungen. Bettina Zimmermann von der Schlafakademie Berlin erklärte an einer berliner Schule den Schlaf, seine Phasen und das gesunder Schlaf sogar bei Lernschwierigkeiten helfen kann. Und: gesunder Schlaf kann erlernt werden. Nur lernen im Schlaf bleibt wohl ein Traum.

Lesen Sie weiter…

SCHLAF wirkt in alle BEREICHE des LEBENS

“Na dann: Gute Nacht” ist ein umfangreicher Artikel über Schlafforschung, der all die Schlafinstitutionen zusammenbringt, die zusammen gehören: Das interdisziplinäre Schlafmedizinischen Zentrum der Charité, die Deutsche Stiftung Schlaf, die Schlafakademie Berlin und das Staatsballett Berlin. Heike Gläser vom Tagesspiegel führt uns über die Schlafgesundheit, zur Forschung hinüber zur Zusammenarbeit mit dem Staatsballett Berlin. Die Verbindung begann mit dem Ruheraum für die Tänzer und fand ihren bisherigen Höhepunkt in der Aufführung der TRAUMKINDER.

Lesen Sie weiter…

BEITRAG über den RUHERAUM IM STAATSBALLETT BERLIN

Balletttänzer haben einen harten Alltag mit Training und Auffürungen bis spät am Abend. Bis sie zu Hause sind und im Bett liegen ist es Nacht und der Wecker klingelt in aller Frühe. Die paar Stunden Schlaf dazwischen sind zu wenig und dieses Schlafdefizit macht sich auch bei der Gesundheit der Tänzer bemerkbar. Der Ruheraum im Staatsballett Berlin ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit von Architekten, Akustikern, Klimaexperten, Schlafmedizinern um Prof. Dr. Ingo Fietze und Balletttänzern. Der Film von Andreas Neuhaus, Deutsche Welle TV, stellt die Kooperation zwischen Schlafmedizin und Staatsballett ausführlich vor.

Hier geht es zum Beitrag…

TIP des MONATS:
Fragen zum Thema Schlafstörungen wurden in einer Expertenrunde für Sie beantwortet. Darunter von Thea Herold, Schlafakademie Berlin.

Lesen Sie weiter….

TIP aus dem FREUNDESKREIS:
Im Mai leben Menschen und Natur auf. Alles kommt in Bewegung. Auch auf Reisen, manchmal gerade in den Momenten zwischen Abfahrt und Ankommen, sind Momente der Ruhe und Stille möglich. Hier ein Lesetip von Dr. Anne Koch vom Freundeskreis der Deutschen Stiftung Schlaf.

http://www.zeit.de/karriere/beruf/2013-02/dienstreisen-inspiration/komplettansicht

PLADOYER fürs NICKERCHEN
Minischlaf nach dem Mittag, Powernap oder Siesta – wie auch immer wir das “Nickerchen” nennen – hier finden Sie einen spannender Rundfunkbeitrag zu diesem Thema. Auch der Schlafforscher Prof. Ingo Fietze vom Schlaflabor der Berliner Charité begründet die Vorteile dieser gesundheitsspendenden Pause mit Kurzschlaf. Probieren Sie es am besten selbst aus! Es hilft nicht nur gegen akute Frühjahrsmüdigkeit, es hilft das ganze Jahr über.

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/sprechstunde/2067774/

Endlich gut schlafen – was hilft?
Viele Menschen in Deutschland leiden unter dauerhaften Schlafproblemen: Sie können nicht einschlafen, wachen während der Nacht immer wieder auf oder empfinden ihre Schlafdauer als zu kurz. Dabei ist der Schlaf lebensnotwendig, denn im Schlaf verarbeitet der Körper unsere Erlebnisse und gibt uns Kraft für den nächsten Tag.

http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/gehirn_nerven/schlafstoerungen111.html

Schlaf-Expertenrunde
Eine Schlaf-Expertenrunde beantwortete Fragen rund um den gestörten und gesunden Schlaf. Auch Thea Herold von der Schlafakademie Berlin antwortete auf Fragen der Anrufer. Die Ergebnisse des Thementages finden Sie weiterhin unter folgender Adresse:

http://experten-im-chat.de/schlafstoerungen

Schlaflos und ausgebrannt – Wege aus der Burnout-Falle
Leistungsdruck, Zeitnot, überfüllte Terminkalender – gibt es wirklich keinen Ausweg aus der Stress-Falle unserer modernen Leistungsgesellschaft ? Eine Dokumentation der renommierten Berliner Filmemacherin Sybille Smolka geht dieser Frage auf den Grund.

https://www.rbb-online.de/rbbpraxis/themenvorscha/Feature__Schlaflos_und_ausgebrannt.html

Der Schlafquotient
Das wahrscheinlich beste Buch über den Schlaf, geschrieben von Thea Herold und Dr. Ingo Fietze. Journalistin und Schlafmediziner nähern sich dem lebensnotwendigen Phänomen auf besondere Weise, ohne trivial zu werden. Jeder, der den “Schlafquotienten” liest, versteht den aktuellen Stand der Schlafforschung und taucht ein in die traumhafte Welt der Schattenzeit.

Wer ist Lerche? Wer die Eule? Und warum Eulen und Lerchen sich ganz gut miteinander abstimmen müssen, wenn sie geruhsam zusammen bleiben wollen, auch das liest man im “Schlafquotienten”.

Wer kennt das nicht? Man hat zwar die gesamte Nacht im Bett verbracht, aber wirklich erholt ist man nicht. Unzählige Male lag man wach und ist im Geiste die Probleme des Alltags durchgegangen. Am nächsten Morgen fühlt man sich wie gerädert. Warum? Welche Prozesse laufen ab? Was passiert im Schlaf?

Wie jeder von uns seinen persönlichen Schlafrhytmus findet, seinen Schlaf achtet und pflegt, auch das zeigt dieses Buch. Es zeigt auch dem nichtmedizinischen Publikum die neue Sichtweise der modernen Schlafforschung und nimmt die Leser mit in eines der großen Geheimnisse der Natur. Auf den Leser warten neben äußerst kurzweiliger Lektüre auch viele praktische Tipps zur Einschätzung und Verbesserung des persönlichen Schlafquotienten.

www.hoffmann-und-campe.de